Alltagsmagie mit der 3-Sinne-Übung

3-Sinne-Übung

04.04.2019
Christin Müller
1243

Sie fühlen sich gestresst, haben sogar Angstgefühle oder den Fokus auf das Wesentliche verloren? Dann könnte diese simple Achtsamkeitsübung genau richtig für Sie sein. Diese Übung können Sie morgens am Frühstückstisch genauso praktizieren wie auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn oder in der Mittagspause im Büro.

Wenige von uns nehmen ihre Atmung und ihre Sinne aufmerksam wahr. Mit dieser Übung konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche, das um Sie herum geschieht, und Sie kommen mit Ihrer Aufmerksamkeit leicht zu sich zurück.

Für die Übung benötigen Sie keine Hilfsmittel, lediglich Ihre Atmung, drei Ihrer fünf Sinne, etwas Konzentration und fünf Minuten Zeit.
 

  1. Suchen Sie sich einen bequemen Platz und setzen Sie sich aufrecht hin.
  2. Atmen Sie dreimal tief ein und aus.  
  3. Sehen: Fokussieren Sie Ihren Blick und zählen Sie leise im Kopf drei Dinge auf, die Sie sehen.
  4. Fühlen: Nun zählen Sie leise im Kopf drei Dinge auf, die Sie fühlen. Schließen Sie gerne dabei die Augen, wenn es Ihnen hilft, sich besser auf das Wesentliche zu fokussieren.
  5. Hören: Nun zählen Sie leise im Kopf drei Dinge auf, die Sie hören. Auch hier gilt: Halten Sie gerne dabei die Augen geschlossen.
  6. Wiederholen Sie die Übung mit zwei Dingen und abschließend mit nur einer Sache.
     

Sie werden sich nun schnell entspannter, gelockert und vielleicht auch glücklicher fühlen. Nehmen Sie diese achtsame Sicht auf die Welt und sich selber mit in den Tag.