Leben mit Tieren e.V.

Hunde sind für viele Menschen der Schlüssel zu ihrem Herz. Das erlebt unsere Kollegin Renate „Rastu“ Rasmus regelmäßig, wenn sie mit ihrem Hund Lotta eine Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz besucht. Sie ist aktiv im Verein Leben mit Tieren e.V., bei dem Ehrenamtliche mit ihren Hunden soziale Einrichtungen besuchen.

„Wenn wir mit unseren Hunden in die Demenz-WG kommen, blühen die Bewohner regelrecht auf. Auch Menschen, die sehr in sich zurückgezogen sind, werden im Kontakt mit den Tieren wieder lebhaft und fröhlich. Viele erinnern sich an ihre Kindheit und erzählen zum Beispiel von dem Hund, den sie als Kind hatten“.
 

Freiwillige besuchen mit Ihren Tieren soziale Einrichtungen

pme Kollegin Renate „Rastu“ Rasmus ist Mitglied des Vereins Leben mit Tieren e.V., bei dem Freiwillige mit ihren eigenen Hunden soziale Einrichtungen wie Seniorenheime, Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz, Kindergärten und Schulen besuchen.

Für diese Besuchsdienste werden die Ehrenamtlichen speziell geschult und auch die Tiere durchlaufen eine Eignungsprüfung, um sicherzustellen, dass  sie sich bei den Einsätzen wohl fühlen und auch in Stresssituationen Ruhe bewahren.
 

„Die Bewohner der Demenz-WG blühen auf“

Fast acht Jahre lang besuchte Rastu mit ihrer Hündin Lotta regelmäßig eine Wohngemeinschaft für demenziell erkrankte Menschen in Berlin. Für Rastu immer wieder ein berührendes Erlebnis: „Meinen Namen kannten die Bewohner oft auch nach vielen Besuchen nicht – den von meinem Hund wussten alle schon nach kurzer Zeit“.

Seit Lotta „in Rente“ ist, kümmert Rastu sich als zweite Vorsitzende um die Organisation des Vereins. „Wir freuen uns immer über Spenden, um z B. unsere Ehrenamtlichen zu schulen und die Besuchsdienste fachlich zu begleiten“, sagt sie.
 

Weitere Infos unter
www.lebenmittieren.de