Freunde und Förderer von erneuerbaren Energien e.V.

In die Fahrradpedale treten, um den Akku aufzuladen, ein Spielgerät mit Solarantrieb, Kunstprojekte zum Klimawandel: Mit alltagsnahen Projekten macht der Verein „Freunde und Förderer von erneuerbaren Energien e.V.“ Umweltschutz und Klimawandel für Kinder und Jugendliche erlebbar. pme-Mitarbeiter Peter Fischer ist an der Entwicklung der Projekte beteiligt.

„Ich finde es beindruckend, wie viel es bewirkt, wenn ein eher abstraktes Thema wie der Klimawandel erlebbar gemacht wird. Unsere anschaulichen umweltpädagogischen Projekte stoßen bei den Kindern und Jugendlichen auf große Begeisterung“, sagt pme-Mitarbeiter Peter Fischer. Er unterstützt den Verein „Freunde und Förderer von erneuerbaren Energien e.V.“, der insbesondere Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz sensibilisieren möchte, unter anderem bei der Entwicklung von neuen Projekten.
 

Eine Auswahl bisheriger Projekte:

  • Open Expo, ein künstlerisch kreatives Projekt, das Schülerinnen und Schüler einlädt, sich spielerisch mit dem Thema Klimawandel zu beschäftigen.
  • Aktionstage an Schulen mit Stationen zu den Themen Energie, Energieeffizienz und Energiequellen. 
  • WiegeWoge, ein Spielgerät, das spielerisch für das Potenzial von erneuerbaren Energien sensibilisiert. 
  • GeneRADor: Auf einem Fahrrad wird mithilfe eines Generators Energie erzeugt, die für verschiedene Alltagsgeräte genutzt wird. 

Spenden werden benötigt, um weitere kreative Projekte auf den Weg zu bringen. 
 

Weitere Infos unter

www.klimabund-goettingen.de