0511 / 7002000
0511 / 7002000

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Kommen Sie in die Strümpfe – Sofagymnastik für Senior*innen

Nicht erst seit Corona wissen wir, wie wichtig Bewegung für uns alle ist.

Gerade in der zweiten Lebenshälfte erscheint es ratsam, die körperliche Gesundheit in den Fokus zu nehmen, um drohender Bewegungseinschränkung und erhöhter Sturzgefahr vorzubeugen. Außerdem hat körperliche Aktivität auch einen erheblichen Einfluss auf unsere psychische Gesundheit. 

Mit diesen Übungen möchten wir Ihnen ein paar Bewegungsabläufe an die Hand geben, die Sie unkompliziert und ohne große Vorkenntnisse ausführen können. So tun Sie sich und Ihrer Gesundheit auch im höheren Alter etwas Gutes.

 

Balance um Stürzen vorzubeugen:

Variante 1. Imaginäres Seillaufen

Hierbei setzen Sie auf einem imaginärem Seil langsam einen Fuß vor den anderen und versuchen die Füße so eng wie möglich voreinander zu setzten. Nutzen Sie gerne die Arme zum Ausbalancieren. 

Variante 2. Auf der Stelle gehen

Bleiben Sie zunächst mit beiden Füßen auf einem Platz stehen und heben Sie nun (so hoch es Ihr Körper zulässt) ein Bein an und halten es kurz. Wechseln Sie dann zum anderen Bein. Nutzen Sie für mehr Sicherheit gerne einen Stuhl zum Festhalten.

 

Muskeln aktivieren für gute Durchblutung und Koordinationsfähigkeit:

Variante 1. Schnelles Trippeln auf der Stelle

Heben und senken Sie links und rechts abwechselnd Ihre Füße in kleinen, schnellen Bewegungen auf der Stelle. Dabei die Füße immer nur einige Millimeter anheben.

Variante 2. Einfaches Wippen

Bleiben Sie mit beiden Füßen fest am Boden stehen. Für diese Übung gehen Sie nur leicht in die Knie und richten sich dann wieder in eine gerade Position auf. Wiederholen Sie dies einige Male so schnell Ihr Körper Sie lässt.

 

Kräftige Beine durch gestärkte Beinmuskulatur:

Variante 1. Aufstehen ohne Unterstützung 

Für diese Übung benötigen Sie einen Stuhl (am besten mit Rücken- und Armlehnen für mehr Sicherheit). Versuchen Sie, sich langsam auf den Stuhl zu setzen ohne die Armlehnen als Stütze zu nutzen. Gerne können Sie hierzu Ihre Arme für bessere Balance nach vorne strecken. Richten Sie sich nun aus der sitzenden Position wieder auf (ebenfalls ohne die Armlehnen zu nutzen). 

Variante 2. Aufstehen mit Unterstützung

Diese Übung funktioniert im Grunde wie Variante 1, nur dass Sie hierbei für mehr Stabilität die Armlehnen zur Hilfe nehmen. Gerne können Sie versuchen, sich erst einmal nur mit einem Arm aufzustützen.

 

Wiederholen Sie jede Übung ein paar Mal und bauen Sie sie im Besten Falle in Ihren Tagesablauf ein.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!