Blog Artikel

pme Blog Work-life graues Logo + pme Logo

​​​​​​​

seitentitel

Blog Artikel

Kommunikationsmodul

0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

WhatsApp
WhatsApp

(+49) 0800 801007080

Asset-Herausgeber

Mann schaut auf Handy
Psyche

Gesund und selbstbewusst mit Trigger-Momenten

Haben Sie sich schon Ziele für das neue Jahr gesetzt und wieder verworfen? Dann versuchen Sie es doch mal mit Trigger-Momenten, die Ihrem Denken einen Richtungswechsel geben.

Sie haben den Willen, etwas in Ihrem Leben zu ändern? Der amerikanische High-Performance-Coach und Bestsellerautor Brendon Burchard (u. a. The Motivation Manifesto) ist davon überzeugt, dass das nur möglich ist, wenn Sie Gewohnheiten in Ihren Alltag integrieren, die Sie täglich daran erinnern, auf dem Kurs zu bleiben. Aber wie genau etabliert man neue Gewohnheiten langfristig?

Der Schlüssel lautet „Trigger Moments“. Gemeint sind damit kleine Anreize, die uns helfen können, eingefahrene Muster zu durchbrechen und aktiver oder selbstbewusster zu werden. Und so funktionieren sie:

1. Ruhiger und gelassener mit dem Kalender-Trick

Sie haben sich beispielsweise vorgenommen, netter zu Ihren Kolleg:innen zu sein. Der Vorsatz allein ist bereits der erste Schritt in die richtige Richtung, aber die Umsetzung schaffen Sie nur mithilfe dieses Tricks:

Stellen Sie Ihren Handykalender drei- bis viermal am Tag in regelmäßigen Abständen (z. B. um 10, 14, 16 und 18 Uhr) mit folgender Notiz: „Sei nett zu deinen Kollegen!“. Immer wenn die Terminbenachrichtigung erscheint, schließen Sie Ihre Augen, atmen tief ein und erinnern sich an Ihren Vorsatz. Bitte beachten Sie: Es ist wichtig, dass Sie den Termin mehrfach anlegen, und das Tag für Tag, bis Ihr Gehirn Ihr Vorhaben verinnerlicht hat.

2. Mehr Energie mit dem Alarm-Trick

Sie sitzen zu viel und fühlen sich schlapp und müde? Dieser Trick funktioniert ebenso mit dem Handyalarm.

Stellen Sie Ihren Alarm auf 50 Minuten. Sobald der Alarmton ertönt, stehen Sie auf und bewegen sich. Trinken Sie ein Glas Wasser und lockern Sie Ihre Muskulatur. Setzen Sie sich nach fünf Minuten wieder und beginnen Sie nach 50 Minuten erneut. Die Abstände können Sie natürlich auch ein wenig kürzer oder länger anlegen und auch den Zeitraum individueller gestalten – Hauptsache, Sie machen es. Stellen Sie den Alarm jeden Tag und so lange, bis Sie es komplett verinnerlicht haben.

Ein weiterer Trick ist, immer dieselben Muster in seine Abläufe zu integrieren. Sie möchten beispielsweise morgens joggen gehen, können sich aber nicht überwinden? Dann überlegen Sie sich ein Ritual. Der Wecker klingelt, Sie stehen auf und trinken ein Glas Wasser, ziehen Ihre Sportkleidung an und gehen joggen. Tun Sie das jeden Tag, bis auch dieses Ritual verinnerlicht ist.

3. Mehr Selbstvertrauen mit dem Türrahmen-Trick (Door Frame Trigger)

Diese Übung ist sehr einfach und effektiv. Nutzen Sie die Türen, durch die Sie gehen, um sich zu ändern. Überlegen Sie sich drei Begriffe, die Sie sich immer sagen, wenn Sie durch eine bestimmte Tür gehen (nach einer Weile haben Sie die Begriffe automatisch im Kopf).

Beispiel: Sie sind die neue Führungskraft im Team. Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter Sie als stark, freundlich und empathisch wahrnehmen. Sagen Sie sich diese Worte morgens, wenn Sie durch die Bürotür gehen, und immer dann, wenn Sie durch diese Tür gehen. Dies stärkt Ihr Selbstbewusstsein. Und nur, wenn Sie selbst ausstrahlen, was Sie glauben, glauben es auch die anderen.

Blog: Newsletter

Papierflieger

Newsletter

Social Media Blog Überschrift grau

SOCIAL MEDIA

pme Medialinks Blog