Neue Regeln beim Elterngeld und bei der Elternzeit

0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Zurück

Reform Elterngeld und Elternzeit

01.09.2021
Sabrina Ludwig
12359

Mit der Reform des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes sollen Familien gestärkt und dabei unterstützt werden, ihr Familienleben und den Beruf noch besser miteinander zu vereinbaren. Die neuen Regelungen gelten für Eltern, deren Kinder ab 01. September 2021 geboren werden.

Höchstarbeitszeit während Elterngeldbezug

Zulässige Arbeitszeit wird von bislang 30 auf 32 Wochenstunden erhöht.

 

Eltern von Frühchen werden bessergestellt

Bei einer Frühgeburt von mindestens 6 Wochen vor errechnetem Termin erhalten Eltern einen zusätzlichen Monat Elterngeld, einen sogenannten Frühchenmonat.

  • 2 Elterngeld-Monate, wenn das Kind 8 Wochen zu früh auf die Welt kommt,
  • 3 Elterngeld-Monate bei einer Frühgeburt von 12 Wochen und
  • 4 zusätzliche Elterngeld-Monate 16 Wochen vor dem eigentlichen Entbindungstermin

 

Mehr Teilzeitmöglichkeiten – Partnerschaftsbonusmonate werden attraktiver

Der Partnerschaftsbonus wird auf 24-32 Wochenstunden (anstelle von 25-30) ausgedehnt.

  • Ein Partnerschaftsmonat entspricht einem Elterngeld-Plus Monat min. 150 € und max. 900 €
  • Paralleler Elterngeld-Bezug beider Elternteile in 2 bis 4 aufeinanderfolgenden Lebensmonaten

 

Einkommensersatzleistungen

Einkommensersatzleistungen (Kurzarbeitergeld/Krankengeld) werden nicht auf das Elterngeld angerechnet. Somit reduziert sich die Höhe des Elterngeldes nicht.

 

Einkommensgrenze bei Paaren sinkt

Bisher liegt die Einkommensgrenze für einen Anspruch auf Elterngeld bei gemeinsam veranlagten Elternteilen bei 500.000 Euro Jahreseinkommen. Künftig haben bereits Paare mit einem Spitzenverdienst von mehr als 300.000 Euro Jahreseinkommen keinen Anspruch mehr auf Elterngeld. Für Alleinerziehende liegt die Grenze weiterhin bei 250.000 Euro.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kinderkrankengeld wird 2021 erneut erweitert

Schwangerschaft und Elterngeld: Werdende Eltern im Job

 

 

Mutterschutz, Kindergeld & Co.: Die pme-Elternberatung

Unsere Elternberater:innen begleiten Eltern in allen Fragen von der Schwangerschaft bis zum Erwachsenwerden des Kindes. Persönlich und vertraulich: Wir sind online, telefonisch oder vor Ort für Sie da.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.familienservice.de/pme-assistance/kinderbetreuung/elternberatung

 

Dieser Youtube Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Sie den Dienst nicht erlaubt haben. Bitte klicken Sie hier, um Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern.

Datenschutzseite

 

 

 

 

 


THEMEN
SOCIAL MEDIA