5-Minuten-Entspannung: Raus aus dem Gedankenkarussell

31.03.2020
Christin Müller
410

Die aktuelle, durch den Covid-19 Virus verursachte Situation ruft bei vielen Menschen berechtigte Ängste hervor. Wie geht es jetzt weiter? Werde ich all meine Rechnungen bezahlen können? Werde ich in zwei Monaten noch Arbeit haben? Die Gedanken kreisen bei vielen nur noch um ein Thema. Die Folge: schlaflose Nächte, Stress oder gar Panik. Dabei hilft es, achtsam mit sich selbst zu bleiben.

Diese kleine Yoga-Übung kann Ihnen Ihre Sorgen nicht komplett nehmen. Sie hilft jedoch, die Enge und Anspannung im Brustkorb in nur wenigen Minuten zu lösen, gibt innere Sicherheit, fördert die emotionale Balance und stoppt effektiv das Sorgenkarussell.

 

Kleiner Sorgenfresser in der Corona-Zeit – so geht‘s:

  1. Nehmen Sie eine bequeme und aufrechte Sitzposition ein und kreuzen Sie Ihre Arme vor der Brust. Die Handgelenke kreuzen sich dabei auf Herzhöhe, die Finger berühren den äußeren oberen Brustkorb. Lassen Sie Ihr Kinn entspannt nach unten in Richtung Kehle sinken.
     
  2. Dann nehmen Sie vier kurze Einatmungen durch die Nase, mit dem vierten Teil der Einatmung füllen Sie die Lungen ganz. Lassen Sie den Atem für einen Moment ruhen, während der Brustkorb gut geweitet ist. Atmen Sie anschließend langsam durch den Mund aus. Wiederholen Sie diesen Ablauf mindestens dreimal.

 

Diplom-Psychologin Christin Natter pme Familienservice

Christin Natter ist Diplom-Psychologin und beim pme Familienservice als Trainerin in der pme Work-Life Akademie und als Systemischer Coach tätig. Außerdem ist sie Yoga-Lehrerin.