Essen heute: Mehr als bloße Nahrungsaufnahme

Essen heute: Mehr als bloße Nahrungsaufnahme

07.03.2018
Gabriele Strasser
917

Unter dem Motto „Genussvoll Essen und Trinken – Den Menschen und der Ernährung verpflichtet“, ruft der VFED (Verband für Ernährung und Diätetik e.V.). bereits zum 21. Mal den Tag der gesunden Ernährung aus. In unseren Lernwelten-Kitas haben die Mahlzeiten einen wichtigen Stellenwert: Sie sind soziale Ereignisse, bei denen die Kinder Freude am Essen erleben und ein selbst bestimmtes Ernährungsverhalten erlernen. 5 Tipps, die auch im Familienalltag einfach umzusetzen sind.

Sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre

Mahlzeiten sind wichtige Ereignisse, die den Tag strukturieren und dem Kind Gelegenheit zur Ruhe und Besinnung geben. Das ist es Wert, die Bedeutung der Mahlzeiten hervorzuheben, zum Beispiel mit einem schön gedeckten Tisch und gutem, kindgerechtem Geschirr. 
 

Nehmen Sie sich Zeit

In unserem hektischen Leben sind die Mahlzeiten oft die einzigen Zeiten,  an denen alle an einem Tisch sitzen. Gönnen Sie sich und Ihren Kindern diese Pause vom Alltag und lassen Sie sich Zeit, um das Essen zu genießen. Denken Sie daran: Auch beim Essen sind Sie Vorbild für Ihr Kind. 
 

Regen Sie Gespräche an

Gemeinsame Mahlzeiten dienen in allen Kulturen der Kommunikation. Und so regt eine entspannte Atmosphäre bei Tisch auch Kinder zum Erzählen an und schafft in der Kita wie in der Familie eine wichtige Gelegenheit zum Austausch.  
 

Fördern Sie Selbstbestimmung und Teilhabe

Ein selbstständiger Umgang mit Nahrung trägt dazu bei, Essstörungen bei Kindern vorzubeugen. Kinder müssen selbst spüren können, wann sie Hunger haben, wann sie satt sind und welche Dinge ihnen schmecken. Das können Sie dadurch fördern, dass Sie die Kinder von klein auf dabei unterstützen, sich ihr Essen selbst zu nehmen und ihnen unbekannte Speisen zum Probieren anzubieten. Zwingen Sie die Kinder allerdings nicht zum Essen oder zum Probieren.
 

Seien Sie Vorbild und zeigen Sie Wertschätzung

Seien Sie selbst ein Vorbild und vermitteln Sie den Kindern eine positive Haltung gegenüber dem Essen. Dazu gehört die Wertschätzung von Lebensmitteln und Aufgeschlossenheit gegenüber unbekannten Gerichten. 
 
 
„Besonders wichtig bei Tisch ist eine Wohlfühlatmosphäre! Stress hat hier nichts zu suchen, denn er beeinflusst das Essverhalten von Kindern ungemein. Angesichts der Verbreitung von Essstörungen sehen wir unseren pädagogischen Auftrag in den pme-Lernwelten auch darin, den Kindern einen guten Umgang mit Essen und somit ein Gefühl für ihren eigenen Körper zu vermitteln.“
Stephanie Niemierza, zentrale Kita-Koordination, pme Lernwelten