0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Inhalte mit Blog Kategorien Pädagogik .

Corona-Infektionsschutz: Hygiene in Kita und Back-up

13.08.2020
Gabriele Strasser
1320

Die Kitaschließungen der vergangenen Monate waren für Kinder und Eltern eine schwierige Zeit. Hier hat sich besonders gezeigt, wie wichtig Kinderbetreuung für unsere Gesellschaft ist. Unser Alltag hat sich durch Corona verändert – die Rückkehr zum Gewohnten scheint in weiter Ferne. In unserem pme-Lernwelten reagieren wir darauf mit viel Transparenz und Information sowie enger Begleitung der pädagogischen Fachkräfte.

Auch wenn die Kitas inzwischen wieder geöffnet sind, sind viele Eltern besorgt: Ist die Hygiene gewährleistet? Wie kann unter diesen Bedingungen eine kindgerechte, liebevolle Betreuung stattfinden? Und wie werden Infektionsherde vermieden? In den pme Lernwelten sorgt ein eigens erstelltes Hygienekonzept für die nötige Sicherheit, eine pädagogische Handreichung behandelt Fragen zur Betreuung der Kinder, zum Umgang mit Ängsten im Team und zur Zusammenarbeit mit den Eltern. Unser Ziel ist es, allen Beteiligten Sicherheit zu geben und weitere Kitaschließungen zu vermeiden. Außerdem sind wir mit unserer 24-7 Elternhotline für Eltern da, die mit Ängsten oder Belastungen kämpfen. 

 

Sicherheit durch Hygiene

Wir wissen, wie wichtig Hygiene ist, um uns alle zu schützen. Gleichzeitig wollen wir Kindern und Eltern die gewohnt liebevolle und beziehungsorientierte Betreuung bieten. Eine Hygienehandreichung für Corona-Zeiten gibt pädagogischen Fachkräften und Eltern Sicherheit. Wie halten wir den Abstand bei der Bring- und Abholsituation ein? Wie gestalten wir die Mahlzeiten, das Wickeln und das Schlafen so, dass kein Risiko besteht? Was tun wir bei einem Verdachtsfall? Wie und wie häufig desinfizieren wir Flächen und Spielmaterialien? Das und vieles mehr ist für alle Lernwelten-Kitas geregelt und wurde mit allen pädagogischen Fachkräften ausführlich besprochen. 

 

Positive Erfahrungen

Nach einigen Wochen der Erprobung haben pädagogische Fachkräfte ebenso wie Eltern und Kinder die neuen Regeln verinnerlicht. 

Alena Müller aus den sternchen Mannheim ist beeindruckt, wie schnell sich die Kinder daran gewöhnt haben: „Es ist schön zu erkennen, wie viel Wert die Kinder darauf legen, dass ihre Hände sauber sind. Beispielsweise gehen sie nach dem Bringen von selbst ins Bad, um sich die Hände zu waschen“. Insgesamt zieht sie eine positive Bilanz: „Wir haben uns alle sehr schnell daran gewöhnt, noch mehr auf die Hygiene zu achten. Auch die Eltern tragen die Hygienemaßnahmen mit und finden es gut, dass wir eher vorsichtig sind“, sagt sie.

„Die Sensibilität und die Akzeptanz für die Auflagen sind bei den Eltern sehr hoch“, sagt Elke Hitzschke von der Kita Bulligarten in Hannover. Unter anderem wurden im Bulligarten alternative Eingänge geschaffen und für die Eltern genaue Zeitfenster zum Bringen und Abholen definiert. Auch die Unterstützung durch den pme Familienservice hebt Elke Hitzschke hervor: „Uns wurden Faceshields zur Verfügung gestellt sowie Mund und Nasenschutz für Teammitglieder, die öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Außerdem erhielten wir regelmäßig Informationen zu den Hygienevorschriften und wurden bei deren Umsetzung beteiligt.“

Ihre Kollegin Hanna Schrenk von den sternchen Esslingen-Mettingen ergänzt: „Im Alltag ist es immer wieder ein Abwägen und Reflektieren: Wie können wir die Hygienemaßnahmen umsetzen, ohne unsere Pädagogik und die Interessen der Kinder zu stark einzuschränken, wie können wir kreative Lösungen finden?“ Damit alle Teammitglieder immer an wichtige Dinge denken, hängen bei den sternchen in jedem Raum Reminder. „Darauf steht z.B., dass wir Toiletten nach jeder Benutzung desinfizieren, die Räume regelmäßig lüften, oder uns vor der Benutzung des Gartens mit anderen Gruppen absprechen. Das hilft uns, die wichtigen Dinge im Blick zu behalten“, sagt Hanna Schrenk. 

 

„Im Alltag ist es immer wieder ein Abwägen und Reflektieren: Wie können wir die Hygienemaßnahmen umsetzen, ohne unsere Pädagogik und die Interessen der Kinder zu stark einzuschränken“, sagt Hanna Schrenk von den sternchen Esslingen-Mettingen (Foto: Kita Locomotion Kids, pme Familienservice).

 

Transparenz und tatkräftige Unterstützung durch den Träger pme Familienservice

Um die pädagogischen Fachkräfte gut zu informieren und eng zu begleiten, fuhren die Zentrale Kita-Koordination sowie die regionalen Fachberatungen des pme Familienservice zum Teil Sonderschichten. Stefanie Bohn von den Company-Kids Kiel fühlte sich gut unterstützt: „In der Corona-Zeit gab es viel Transparenz seitens des pme Familienservice und wir wurden gut mit Informationen, beispielsweise der Hygienehandreichung, versorgt“. 

Zweimal pro Woche führte der pme Familienservice Corona-Sonderwebinare durch, die für alle Teammitglieder offen waren. Hier konnten alle Fragen zum Umgang mit den Infektionsschutzvorgaben geklärt werden und alle Teammitglieder wurden mit ihren Fragen und Unsicherheiten abgeholt. 

 

Liebevolle Betreuung auch in Corona-Zeiten 

Bei allen Hygienemaßnahmen ist es wichtig, dass das Wohlbefinden von Kindern, Eltern und Teammitgliedern nicht zu kurz kommt. Eine pädagogische Handreichung für Corona-Zeiten gibt den pädagogischen Fachkräften wichtige Hilfestellungen. Zum Beispiel, wie sie mit den Eltern kommunizieren, so dass diese ihre Kinder mit einem guten Gefühl in die Betreuung bringen. Oder wie sie den Kindern Halt und Sicherheit geben. Das geht auch ohne innige Umarmungen, indem sie feinfühlig ihre Interessen und Bedürfnisse wahrnehmen. Ein Beispiel verdeutlicht das: Einen Kind war es sehr wichtig, die auf dem Weg gesammelten Stöcke in die Kita mitzubringen. Die Stöcke stellten für das Kind eine Brücke zwischen Zuhause und Kita dar. Die pädagogischen Fachkräfte nahmen diesen Impuls auf und gaben dem Kind über dieses Ritual die Möglichkeit, Vertrauen in sich und seine Umgebung zu gewinnen. 

 

24/7-Beratungshotline für Lernwelten-Eltern

Eltern haben in den letzten Wochen und Monaten vielfältige Belastungen erlebt. Bei vielen sind die Batterien leer, die Nerven liegen blank. Die pädagogischen Fachkräfte in unseren Lernwelten stehen Eltern bei vielen Fragen und Anliegen zur Seite, die das Kind betreffen. Wenn sich Eltern belastet fühlen oder schwierige Situationen durchleben, ist zudem unsere kostenlose Beratungshotline rund um die Uhr für die Eltern unserer Kita-Kinder da.  

Erfahrene Expertinnen und Experten beraten telefonisch unter anderem zu Themen wie Krisen in der Familie, Umgang mit herausforderndem Verhalten des Kindes, Stress und Überlastung. Weitere Infos zu diesem Angebot erhalten Sie in Ihrer Lernwelten-Kita oder Back-up-Einrichtung.

 

Über die pme Lernwelten

Als Träger von über 75 Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen bieten wir Eltern und ihren Kindern eine hochwertige und flexible Pädagogik an. In unseren bunten Teams bringen sich Menschen aus unterschiedlichen Nationen ein, mit vielfältigen Talenten und Interessen.

Mehr zu unserem pädagogischem Konzept und aktuelle Stellenangebote finden Sie hier: www.familienservice.de/web/pme-lernwelten
 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Neu: 27/7-Hotline für unsere Lernwelten-Eltern

Unsere Lernwelten: Auch in der Krise Top

BulliGarten in Hannover: Unsere Kita stellt sich vor

Corona: Den Ängsten von Kindern begegnen

 
 


THEMEN
SOCIAL MEDIA