Neu bei pme: Hebammen-Beratung mit Kinderheldin

Neu bei pme: Hebammen-Beratung mit Kinderheldin

17.06.2019
Christin Müller
761

Die Suche nach einer Hebamme kann mitunter nervenaufreibend sein. Gleicht sie doch häufig der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Mittlerweile gibt es einen regelrechten Versorgungsnotstand aufgrund geschlossener Krankenhäuser, hoher Versicherungsrisiken für Hebammen und erhöhter Geburtenraten.

Statisch gesehen kümmert sich eine Hebamme um 70 Schwangere im Jahr. Damit ist Deutschland Spitzenreiter im europäischen Vergleich. Die Hebamme ist jedoch eine wichtige Kontaktperson für werdende Eltern. Viele möchten die individuelle Fachberatung in Anspruch nehmen. Der pme Familienservice hat sich nun der Thematik angenommen und eine Kooperation mit Kinderheldin gestartet. Der Chat- und Telefonservice ist ideal für kompetente und schnelle Antworten rund ums Elternwerden. Christian Keller, Produktverantwortlicher Elternberatung, erzählt uns, wie die Zusammenarbeit mit dem telemedizinischen Beratungsservice aussieht und wie Sie ihn ab sofort nutzen können.


KinderheldinWie seid ihr auf die Idee gekommen, das Produkt zu entwickeln?

Christian Keller: Bei unseren Elternberatungen stellen wir häufig fest, dass es für Eltern immer schwieriger wird, eine Hebamme zu finden. Unser Rat sich möglichst frühzeitig zu kümmern kommt manchmal zu spät, weil sich schwangere Beschäftigte erst kurz vor oder nach der Geburt an uns wenden. In der Beratung verweisen wir dann an regionale Hebammen-Übersichten und unterstützen bei der Recherche. Leider hilft das angesichts des Hebammen-Mangels nur bedingt. Unsere Elternberater kommen sich manchmal nicht nur vor wie bei „Deutschland sucht den Kitaplatz", sondern auch "Deutschland sucht die Hebamme“. Wir haben uns gefragt, was können wir tun? Was brauchen die Eltern wirklich?
Uns wurde schnell klar: So wie sich die Eltern jemanden wünschen, dem sie Fragen zu Elternzeit und Elterngeld stellen können, so brauchen sie auch jemanden für Fragen wie: Welche Vorsorgeuntersuchungen sind ratsam? Worauf kommt es bei der Auswahl einer Geburtsklinik an usw.?

 

Wie wird die Vermittlung ablaufen?

Christian Keller: Der Zugang zum Telefonservice ist denkbar leicht: Die Schwangeren bzw. die frischgebackenen Eltern finden in unserem Wissensportal Mein Familienservice im Bereich Elternberatung das Angebot unseres Kooperationspartners Kinderheldin Interessierte können zwischen Chat und Telefon wählen. Nach Angabe von E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Entbindungstermin kann es sofort losgehen oder man erhält innerhalb weniger Minuten einen Rückruf. Eine Beratung dauert dann - je nach Fragestellung - zwischen fünf bis 20 Minuten.

 

Welche Vorteile ergeben sich aus der Nutzung?

Christian Keller: Werdende und frischgebackene Eltern erhalten schnell und unkompliziert Antwort auf ihre Fragen, ohne erst zum Frauen- oder Kinderarzt gehen zu müssen. Auch die eigene Hebamme ist nicht immer und überall verfügbar. Gerade für Erstlings-Eltern ist allen neu. Sie fühlen sich schnell entlastet, wenn Fragen rund ums Stillen, Wochenbett, Drei-Monats-Koliken und Schlaf direkt und unkompliziert beantwortet werden. Kinderheldin kann ergänzend zur ambulanten Hebammenbetreuung genutzt werden, ohne dass die Frauen oder die betreuende Hebamme dadurch Nachteile erleiden. Alle Leistungen der freiberuflichen Hebamme können weiterhin mit der Krankenkasse abgerechnet werden.

Nicht in diesem Angebot enthalten ist die Vermittlung von Hebammen, die die Vor- und Nachsorge übernehmen. Bei der Recherche lokal tätiger Hebammen stehen unsere Elternberater zur Verfügung.

 

Ab wann kann das Produkt genutzt werden?

Christian Keller: Der Service ist ab sofort für Mein Familienservice Kunden nutzbar und zugänglich über https://my.familienservice.de/group/elternberatung/kinderheldin.

 

Mit wievielen Hebammen arbeitet ihr zusammen?

Christian Keller: Für den telemedizinischen Beratungsservice haben wir uns mit Kinderheldin einen Partner gesucht, der Expertise im Gesundheitsbereich mitbringt. Die bei unserem Partner angestellten, Hebammen bringen langjährige Berufserfahrung in der Vor- und Nachsorge mit. Außerdem werden die Hebammen von Ärzten unterstützt stets die höchsten wissenschaftlichen Standards einzuhalten, um die bestmögliche medizinisch fundierte Beratung zu gewährleisten. Bei Kinderheldin beraten ausschließlich examinierte Hebammen mit langjähriger Berufserfahrung in der Vor- und Nachsorge. Sie sind bei Kinderheldin fest angestellt. So kann Kinderheldin die Erreichbarkeit und eine verbindliche Qualität garantieren.

Weitere Informationen finden Sie auf dem pme Familienservice Kunden-Portal.

Bei weiteren Fragen zu unserem neuen Service können Sie sich gerne auch direkt an Christian Keller per E-Mail wenden.

 

 

Christian Keller und sein Team stehen für alle Fragen rund um Elternberatung zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Elternberatung goes YouTube: 4 To Do's in der

Erleichterung für Eltern: Das digitale Elterngeld

Montessori oder Waldorf? Welche Schule passt zu meinem Kind?

Träumer, Trödler, Zappelphilipp: Mein Kind hat AD(H)S

7 Tipps für einen gelungenen Schulstart