030 / 2693710
030 / 2693710

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

In der Beratung höre ich oft von der Hilflosigkeit im Umgang mit Trauernden:

„Wie gehe ich als Kollege/ Führungskraft mit der Situation richtig um?“

„Wie lange dauert ein Trauerprozess?”

„Was darf ich bei dem Betroffenen ansprechen?“

„Wie belastbar ist der Kollege nach der Rückkehr an den Arbeitsplatz?”

„Was ist, wenn er /sie weint?“
 

Auf der anderen Seite erlebe ich die Nöte der Trauernden, die in die Beratung kommen. Sie erzählen von ihren eigenen Unsicherheiten, der Hilflosigkeit im Umgang mit dem Trauerereignis und der Umwelt und deren vermeintlicher Erwartungshaltung:

„Wie lange darf ich trauern?“

„Wie lange sollte ich Trauerkleidung tragen?”

„ Ab wann darf ich wieder fröhlich sein?“

„ Ab wann muss ich wieder funktionieren?”
 

Jede Kultur hat ihre eigenen Rituale für Sterben und Tod. In Deutschland ist es immer noch ein Tabuthema und das macht uns den Umgang als Betroffener oder mit Betroffenen mitunter schwierig.

Ich erfahre, dass ehrliches Interesse („Wie geht es dir gerade?“), Nachfragen („Wobei kann ich dich unterstützen?”) und die Dinge direkt anzusprechen („Ist es Dir recht, wenn ich Dich darauf anspreche?“) der bessere Weg sind, wieder einen  kollegialen Umgang zu finden und den Aufbruch in ein anderes Leben für den Betroffenen zu unterstützen.

Vielleicht erinnern Sie sich, sollten Sie in eine der beschriebenen Situation kommen:


Alles braucht seine Zeit und jeder hat sein eigenes Tempo. Gern begleiten wir Sie auch in schwierigen Situationen.

 

 

Silke Meißner ist Systemischer Coach, zertifizierte Konfliktklärungshelferin und Mail- und Chatberaterin

E-Mail für Kontaktaufnahme: berlin@familienservice.de