TaKids – betriebliche Kinderbetreuung für den kleinen Bedarf

TaKids

18.10.2016
Gabriele Strasser
579

Vorreiter der betrieblichen Kinderbetreuung in Deutschland waren große Unternehmen, die ihre Beschäftigten Eltern durch eigene Betriebskitas entlasten und im Unternehmen halten wollten. Doch längst sind auch KMU aktiv dabei, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Kinderbetreuungsangebote zu unterstützen.

Allerdings lohnt sich für kleinere und mittlere Betriebe eine eigene Kita nur selten.  Für alle Unternehmen mit geringem Platzbedarf hat der pme Familienservice ein spezielles Angebot geschaffen: TaKids, die betriebsnahe Kinderbetreuung auf Basis der Kindertagespflege.

Was die TaKids ausmacht und wann sie die optimale Lösung sind, schildert Anne Mader, Produktverantwortliche Kindertagespflege beim pme Familienservice.

Anne Mader, Produktverantwortliche Kindertagespflege

 

Frau Mader, was genau sind TaKids?

Anne Mader: Takids sind eine betriebsnahe Kinderbetreuung auf Basis der Kindertagespflege, bei der bis zu 10 Kinder von bis zu drei Tagespflegepersonen oder auch pädagogischen Fachkräften betreut werden. Die Betreuung kann auf dem Firmengelände oder in eigens angemieteten Räumen stattfinden. Diese Form der Kinderbetreuung wird auch als Großtagespflege und mitunter auch als Minikita bezeichnet. Takids vereinen die Vorteile einer Betriebskita – zum Beispiel Verlässlichkeit und pädagogische Qualität – mit besonderer Flexibilität und individueller Betreuung. Dieses Modell ist nicht neu: Wir beim pme Familienservice haben schon vor 15 Jahren die erste TaKids ins Leben gerufen (damals unter der Bezeichnung Familienkrippe), mittlerweile betreiben wir 16 TaKids in ganz Deutschland.

 

Wie sieht es mit der pädagogischen Qualität aus?

Anne Mader: Ob Mehrsprachigkeit von Anfang an, Bewegungsförderung nach Pikler-Hengstenberg oder tiergestützte Pädagogik: Alles, was pme als Träger von betrieblicher Kinderbetreuung ausmacht, kommt auch in den TaKids zum Tragen. Die einheitliche pädagogische Qualität sichern wir mit einem speziellen Konzept.  Fort- und Weiterbildungen, unser jährlicher Kindertagespflegekongress sowie unser Wissensportal Campus Tagespflege sorgen außerdem dafür, dass das TaKids-Personal immer auf der Höhe der Zeit ist.

 

Wann würden Sie Unternehmen eine TaKids empfehlen?

Anne Mader: TaKids sind für viele Unternehmen die richtige Lösung: Zum Beispiel, wenn sie nur eine geringe Anzahl von Plätzen benötigen und die Kosten und den Aufwand für eine große Kita scheuen. Das lohnt sich schon ab fünf Plätzen. Auch bei besonderen Arbeitszeiten wie etwa in Kliniken oder im Einzelhandel sind TaKids ideal, da die Betreuung flexibler organisiert werden kann. Und  nicht zuletzt erleichtern TaKids Eltern mit sehr jungen Kindern die frühe Rückkehr, weil die Betreuung dort sehr familiär ist.

 

Welche Unterstützung leistet der pme Familienservice beim Aufbau einer Takids?

Anne Mader: Wir unterstützen Unternehmen genau in dem Ausmaß, das sie wünschen und vereinbaren jeweils individuell, welche Aufgaben wir übernehmen. Das reicht von der punktuellen Unterstützung bei einzelnen Schritten (beispielsweise Genehmigungsverfahren und Beantragung der Fördermittel) bis hin zum kompletten Aufbau und der Trägerschaft für die TaKids. Ich kann jedem interessierten Unternehmen nur empfehlen, sich unverbindlich beraten zu lassen.

 

TaKids im Überblick

  • Individuelle Betreuung von bis zu 10 Kindern (abhängig vom jeweiligen Bundesland)
  • Hochwertige Pädagogik auf dem neuesten Stand
  • Speziell qualifizierte Tagespflegepersonen
  • Flexible Belegplatzmodelle
  • Arbeitsplatznah, zum Beispiel auf dem Firmengelände
  • Anerkannte Betreuungsform auf Basis der Kindertagespflege (nach §§ 22-24, §§ 43 in Kinder und Jugendhilfegesetz, SGB VIII), abhängig von den Ausführungsbestimmungen der einzelnen Bundesländer.

Frau Anne Mader berät Sie sehr gerne zu diesem Angebot. Sie erreichen sie per Mail an anne.mader@familienservice.de oder telefonisch unter 0175/2227706