Neu: Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf

Neu: Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf

15.11.2016
Sabrina Ludwig
387

Pflege und Beruf zu vereinbaren – in dieser Bredouille stecken zwei Drittel der pflegenden Angehörigen. Arbeitgeber, die Personal halten oder gewinnen wollen, müssen diesen Konflikt im Blick haben. Unterstützung können beide Seiten jetzt von „Betrieblichen Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf“ erhalten.

Den Spagat zwischen Pflege und Beruf meistern: In diesem Konflikt stecken insgesamt 360.000 Menschen in Deutschland. Viele haben unter der Doppelbelastung zu kämpfen. Oft tritt die Pflegesituation unerwartet für die Angehörigen ein, wenn beispielsweise ein Familienmitglied einen schweren Unfall hatte und und zuhause den Haushalt nicht mehr alleine schafft.

Hier setzt die neue Ausbildung der Hamburger Allianz für Familien an: In einer Kooperation mit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz und der pme Familienservice GmbH bietet sie eine Fortbildung für betriebliche Ansprechpartner an: Beschäftigte können sich zu Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf ausbilden lassen. Eine Art Hilfe aus erster Hand im Unternehmen. Die Vereinbarkeitslotsen beraten u.a. betroffene Mitarbeiter mit ersten fachlichen Informationen und verweisen auf innerbetriebliche und gesetzliche Möglichkeiten wie z.B. dem Pflegezeitgesetz. Für die Betroffenen bedeutet das eine enorme Zeitersparnis und oft weniger Ausfallszeiten am Arbeitsplatz. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels punkten Arbeitgeber damit auch bei Bewerberinnen und Bewerber als familienfreundliches Unternehmen.


Fortbildung zum Vereinbarkeitslotsen 2017

Die ersten Absolventinnen und Absolventen erhielten aus den Händen von Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks ihre Zertifikate. Aufgrund der hohen Nachfrage findet die Fortbildung auch 2017 statt.

Zeit: Mittwoch 14.06. (14.00-17.30 Uhr) bis Donnerstag 15.06.2017 (8.30-16.30 Uhr)
Ort: pme Familienservice Akademie | Shanghaiallee 19 | 20457 Hamburg

Kosten:           

  • Unternehmen mit 50 und mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: 580,00 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer
  • Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern: 510,00 zzgl. 19% Mehrwertsteuer

 
Ansprechpartnerin für Fragen zum Seminar und zur Anmeldung:
Christine Jordan
pme Familienservice GmbH
Telefon: 040 432 14 50
E-Mail: christine.jordan@familienservice.de

 

Weitere Informationen: