'pme-DigiBen' erklärt uns seine digitale Welt

DigiBen Folge 1 - pme Familienservice Blog

19.07.2017
Isabel Hempel
1074

Wir haben ihn gesucht und gefunden: 'DigiBen' Benjamin Hendrik Mahl erklärt uns ab sofort seine digitale Welt. Welche App ist gerade angesagt? Welche digitale Fußfessel zeigt uns, ob wir genug geschlafen haben? Welches Tool sagt an, wie sich mein Gegenüber gerade fühlt.
 

Wir haben bei pme einen jungen, digitalen Mentor gesucht, der uns seine digitale Welt erklärt. Benjamin-Hendrik Mahl ist 23 Jahre alt und arbeitet als pädagogische Fachkraft in der pme Kita „Sternchen“ in Esslingen. Benjamin hat sein Studium der Sozialen Arbeit fast in der Tasche. In seiner Bachelorarbeit die „Digitalisierung in der Sozialen Arbeit“  analysiert er mit Hilfe eines selbst erstellten Fragebogens wie die pme Kita-Leitungen der Digitalisierung gegenüber stehen. „Die meisten schauen mit Blick auf den Einsatz der digitalen Medien im pädagogischen Alltag gespannt in die Zukunft“, verrät Benjamin. „Für mich spielen die digitalen Geräte und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch privat eine große Rolle. Als 'DigiBen' möchte ich euch in der nächsten Zeit meine liebsten technischen Gadgets und Apps vorstellen“, sagt unser junger Experte.

Wir freuen uns drauf! Los geht’s mit Folge 1: „Ein Video mit der Webcam drehen“

 

 

Fragen, Anregungen oder Wünsche bitte an digiben@familienservice.de

 

Lesen Sie zum Thema "Reverse Mentoring" auch:

Reverse Mentoring: Sprich mit mir - per WhatsApp!

This is the new shit - Wenn alt von jung lernt