Zhamal ist unser Au-pair des Jahres 2020!

0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Zhamal ist unser Au-pair des Jahres 2020

19.11.2020
Josephin Hartmann
8241

2020 war kein normales Jahr für Au-pairs und ihre Gastfamilien. Doch Zhamal hat die Herausforderungen der Corona-Pandemie ruhig und verantwortungsbewusst gemeistert. Sie ist unser Au-pair des Jahres. Die junge Kirgisin lebte von Januar bis August 2020 bei der Gastfamilie Fietze in einer kleinen Stadt in der Nähe von München. Wir freuen uns sehr für Zhamal und bedanken uns bei allen Familien, die mitgemacht haben!

„Zhamal ist über sich hinausgewachsen.“

Ab Januar 2020 lebte die junge Kirgisin bei der Familie Fietze in in der Nähe von München. Nach kurzer Einarbeitungszeit überraschte sie der Lockdown im März. Der Alltag stand plötzlich auf dem Kopf: Die Eltern waren im Home-Office, und die Kinder konnten nicht in die Schule und in den Kindergarten gehen. „Völlig natürlich und selbständig hat Zhamal im eigenen Haus morgens ein Programm für unseren Kleinen organisiert – von freiem Spielen über leichte Zählübungen. Außerdem hat sie unseren Großen stets emotional abgeholt, wenn Mama und Papa keine Zeit für Home Schooling hatten. So hat Sie den Wohnzimmertisch kurzerhand in eine Tischtennisplatte verwandelt und eine Partie mit den Kindern gespielt. Unser Haus war trotz des Lockdowns voll von fröhlichem Kinderlachen – dank Zhamal“, schwärmt die Gastmutter Alexandra Fietze.

 


Beeindruckt von den Kochkünsten ihres Au-pairs

Während des Lockdowns standen alle Familien vor der großen Herausforderung, täglich frisch gekochtes Essen auf den Tisch zu stellen. Auch Familie Fietze legte großen Wert auf gutes Essen. Die Gastfamilie hat die Kochkünste ihres Au-pairs sehr geschätzt: „Wir waren baff. Imponiert hat uns vor allem ihre Fähigkeit, Udon Nudeln herzustellen. Das Schlagen und Binden der Fäden wurde zum Event-Cooking. Und das Essen schmeckte herrlich!“.

 

„Es war klar, dass sie weiterziehen muss.“

Obwohl Zhamal aufgrund der Pandemie keinen Sprachunterricht in Deutschland besuchen konnte, lernte sie fleißig Vokabeln. So erarbeitete sie sich selbständig zwei Sprachlevel und hatte kein Problem, eine flüssige Konversation zu führen. „So war es auch klar, dass sie weiterziehen muss. Wir freuten uns sehr für sie, dass sie schon ab September einen FSJ-Platz bekam. Sie hat es sich redlich verdient“, freut sich Gastmutter Alexandra. Weiterhin betont sie: „Sie ist ein toller warmer Mensch, und wir denken, dass sie ein sehr gutes Beispiel von Integrität ist. Ihre ruhige Art und ihr Verantwortungsbewusstsein haben unserer Familie sehr gutgetan – wir danken Zhamal sehr, dass sie ein Teil unserer Familie geworden ist“.

 

Anerkennung für Mut der jungen Menschen aus dem Ausland

Zum siebten Mal kürte eine Jury des pme Familienservice aus den eingegangenen Bewerbungen der Gastfamilien das Au-pair des Jahres. Mit der Auszeichnung „Au-pair des Jahres“ würdigt der pme Familienservice Mut und Einsatzbereitschaft der jungen Menschen aus dem Ausland, die für längere Zeit ihre Familie und Freunde hinter sich lassen. Jedes Jahr haben Gastfamilien die Chance, die Arbeit ihrer Au-pairs mit der Nominierung wertzuschätzen.

 

Sie suchen ein Au-pair?

Der pme Familienservice ist eine der führenden Au-pair-Agenturen in Deutschland. Wir vermitteln Au-pairs für ausgewählte Familien in ganz Deutschland und unterstützen sowohl Sie als Au-pair als auch die Gastfamilie während des gesamten Aufenthalts. Die Vermittlung ist für Au-pairs kostenlos, Sie müssen also im Falle einer Vermittlung über den pme Familienservice nichts bezahlen

Mehr dazu.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Au-pair-Vermittlung bei pme Familienservice

Au-pair bei sich zuhause: Alles was Gastfamilien wissen müssen

 

 


THEMEN
SOCIAL MEDIA