Mit dem Lastenrad Babboe Max-E auf großer Fahrt

Mit dem Lastenrad Babboe Max auf großer Fahrt

21.02.2018
Christin Müller
1255

Kita-Ausflüge, Waldtage und Stadtfahrten: Für Kinderbetreuungspersonen und Großfamilien ist der sichere Transport von mehreren Kindern manchmal eine echte Herausforderung. Der neueste Streich des niederländischen Lastenradherstellers Babboe - das Lastenrad Max-E - bietet da eine wirklich gute umweltfreundliche Alternative zu Auto, Bus und Bahn. Jennifer Bergmann von der Kita BulliGgarten hat als erste die Weltneuheit mit Elektrounterstützung, in der bis zu sechs Kinder gleichzeitig transportiert werden können, getestet. Außerdem: Gewinnt ein Babboe Lastenrad Max-E!*

Bevor es losgeht

Das Lastenrad Babboe Max-E** wurde gut verpackt und komplett aufgebaut geliefert und war sofort startklar. Alles wichtige Zubehör wie Regenschutz, Akku und Beschreibung war vorne im Lastenrad in einer Extrabox untergebracht. Da auch das Display absolut selbsterklärend ist, stand einer sofortigen Ausfahrt nichts im Wege.

Die allererste Fahrt haben wir erst einmal ohne Kinder gemacht. Und das war auch gut so, denn das Lastenrad fährt sich ganz anders als ein herkömmliches Fahrrad. Es ist nicht so wendig, die Lenkung reagiert sehr sensibel, und bei Kurven braucht man Körpereinsatz. Man benötigt mehr Platz als mit einem normalen Fahrrad und muss auch viel vorausschauender fahren, weil man nicht einfach einen Schlenker machen kann.

Babboe Lastenrad Max-E parken


Es geht los

Nach mehreren Testläufen ohne Ladung durften fünf Kinder zwischen zwei und drei Jahren mitfahren. Schnell merkte ich, dass es angenehmer ist, wenn die Box befüllt und somit schwerer ist. Allerdings merkt man auch jede Bewegung der Passagiere. Der Einstieg für die Kinder ist relativ hoch, kleinere Kinder brauchen Hilfe.

Babboe Lastenrad Max-E Ausfahrt


Babboe Lastenrad Max-E Einstieg


Sicher und stabil

Das Fahrrad ist sehr stabil, fährt sich gleichmäßig und fühlte sich für Fahrerin wie Kinder sehr sicher an. Dank einer Schaltung mit sieben Gängen und guter Unterstützung durch den Akku kamen wir gut voran – und dank der guten Bremsen auch wieder zum Stehen. Da das Babboe Max-E ein Dreirad ist, kann es nicht umkippen.

Das Rad ist hochwertig verarbeitet und sehr sicher. Das Holz der Box ist toll. Die Kinder waren mit den integrierten Dreipunktgurten sicher angeschnallt und haben sich wohlgefühlt, und ich als Fahrerin wusste sie gut aufgehoben. Die Transportbox lässt sich leicht verschließen, so dass kein Kind über Bord gehen kann.

Das Lastenrad Babboe Max-E bietet Platz für sechs Kinder. Wir haben sie mit fünf Kindern getestet, die angesichts des kalten Wetters dick angezogen waren. Da war die Box dann schon gut gefüllt. Bei schlechtem Wetter lässt sie sich mit einem Verdeck überdachen, so dass die Kinder ideal vor Regen, Wind und Kälte geschützt sind. Da die Box sehr hoch ist, fühlte ich mich allerdings bei geschlossenem Verdeck in der Sicht ein wenig eingeschränkt.
 




Die Kriterien im Einzelnen

Verschiedene Situationen

Wenn man umdrehen möchte, fühlt sich das ein bisschen an, als würde man ein schweres Motorrad bewegen, ohne es anzulassen. Man muss sich viel bewegen – mal vorwärts, mal rückwärts, dann wieder einschlagen, um das Fahrrad lenken zu können. Da ist es schön, dass es eine Rückfahrhilfe gibt. Die Kiste vorne ist sehr groß. Das Rad abzustellen will angesichts der Größe gut geplant sein.

Einsatz in der Kita

Praktisch für den Einsatz in Kitas ist, dass Sattel und Lenker verstellbar sind, so dass jede und jeder aus dem Team mit dem Rad fahren kann. Wenn man regelmäßig mehrere Kinder transportiert, sollte man Regeln aufstellen, zum Beispiel dass die Kinder während der Fahrt nicht aufstehen oder nicht versuchen, die Anschnallgurte zu öffnen. Wenn die Kinder in der Transportbox herumzappeln, wirkt sich auf das Fahren aus.

Babboe Lastenrad Max-E Einsatz in der Kita
 

Bremsen

Die Bremsen funktionieren einwandfrei. Das ist vor allem bergab auch nötig. Ich hätte mir allerdings eine Rücktrittbremse gewünscht.

Anfahren

Das Anfahren war mit fünf Kindern recht schwer. Zum Glück gibt es die Motorunterstützung. Allerdings muss man erst einmal kraftvoll treten, um in Gang zu kommen. Schwungvoll aufzusteigen, wie man es sonst vom Fahrradfahren kennt, ist beim Babboe nicht möglich. Ich musste mich erst einmal richtig draufsetzen, bevor ich treten konnte.

Anschnallgurte

In der Transportbox sind Anschnallgurte, die sich auf jeden Körper einstellen lassen, so dass jedes Kind gut gesichert ist. Beim Anschnallen brauchen die Kinder Hilfe von Erwachsenen. Das kann etwas langwierig sein, weil man dazu das Verdeck aufklappen muss. Gleichzeitig sind die Gurte dadurch aber sehr sicher, und die Kinder können sie selbst nicht öffnen, was ein großer Vorteil ist.

Babboe Lastenrad Max-E Anschnallgurte
 

Abschließbare Tür

Gut ist, dass die Tür sowohl mit Schlüssel als auch einem Einrastsystem abgeschlossen werden kann. So können die Kinder während der Fahrt nicht unfreiwillig aussteigen und die Tür bleibt auch bei starkem Geruckel zu.

Babboe Lastenrad Max-E Türriegel

Babboe Lastenrad Max-E offene Tür
 

Motor

Der Motor ist super. Es fährt sich ganz einfach, und man kann mit verschiedenen Stufen wählen, wie viel Unterstützung man gerne hätte. Auch hohe Geschwindigkeiten sind möglich. Das schnelle Fahren sollte man jedoch üben, denn es kann schwierig werden, abzubremsen oder herunterzuschalten. Das braucht Übung und Feingefühl.

Sicherheit

Das Babboe Max-E ist ein sehr sicheres Fahrrad. Die Kinder haben sich während der Fahrt wohlgefühlt, und ich als Fahrerin wusste sie gut aufgehoben. Da die Box so hoch ist, fühlte ich mich bei geschlossenem Verdeck allerdings in der Sicht ein wenig eingeschränkt. Eine Feststellbremse sorgt dafür, dass man sicher ein- und aussteigen kann.

Akku

Der Akku ist sehr dezent hinten am Gepäckträger angebracht. Er hat eine große Reichweite (50 Kilometer), und es wird immer angezeigt, wie viel bereits verbraucht ist. Bei niedriger Akkuladung wird die Unterstützung heruntergestuft. Wenn man den Ersatzakku mitnimmt, besteht keine Gefahr, dass man irgendwo unfreiwillig stehenbleibt. Man kann aber auch ohne Akku weiterfahren.

Beleuchtung

Die Beleuchtung funktioniert einwandfrei. Die Leuchten sind rechts und links an der Transportbox befestigt und erzeugen ein helles Licht.

Display und Bedienelement

Das Display ist selbsterklärend und zeigt unter anderem Geschwindigkeit, Akkustand und zurückgelegte Kilometer an. Es ist sehr leicht mit einem Daumen zu bedienen, was auch während der Fahrt gut geht.

Babboe Lastenrad Max-E Display
 

Gangschaltung

Sieben Gänge sind völlig ausreichend. Damit kommt man auch mit fünf Kindern gut voran.

Ausstattung

Sehr gut finde ich die Antirutschmatte auf dem Boden. So haben die Kinder mit den Füßen einen guten Halt. Wir haben das Fahrrad bei schlechtem Wetter getestet, weshalb die Kinder Matschhosen anhatten. Damit war es für sie auf den Holzbänken ziemlich rutschig.

Babboe Lastenrad Max-E Bank
 

Regenverdeck

Das fest fixierte Regenverdeck schützt die Kinder sehr gut vor Regen, Wind und Wasser. Mit einer Regenplane kann man das gesamte Fahrrad abdecken, wenn es draußen steht.

Babboe Lastenrad Max-E leer
 

Design

Das Design ist schön, schlicht und schwarz. Allerdings ist die Transportbox sehr wuchtig, so dass das Ganze eher aussieht wie eine „Transportbox mit Fahrrad“. Aber Babboe hat auch sportlichere, abgerundete Lastenräder für den Einsatz mit weniger Kindern im Angebot.

Babboe Lastenrad Max-E Design


Fazit: Das Babboe Max-E - Ideal für Ausflüge

Wenn man sich erst einmal an die Größe des Rades gewöhnt hat, macht das Fahren viel Spaß und ist eine tolle Art, mit Kindern Ausflüge zu machen. Im Stadtverkehr wollte ich mit so vielen Kindern ohne Übung nicht fahren, aber für breite Wege und Ausfahrten außerhalb der Stadt ist das Babboe Max-E ideal. Schön ist, dass man die Kinder sieht und sich während der Fahrt mit ihnen unterhalten kann. Das Fahrzeug ist witzig und macht was her, was auch die Eltern unserer Kinder begeistert hat.

Gewinnen Sie jetzt mit Babboe und dem pme Familienservice ein Babboe Lastenrad Max-E für bis zu sechs Kinder!!! Weiter unten finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Lastenrad Babboe Max-E sechs Kinder

 

 

Und so können Sie mitmachen

Senden Sie eine E-Mail an klecks@familienservice.de

Geben Sie Folgendes an:
-    Anzahl und Alter der eigenen oder zu betreuenden Kinder
-    Kennwort „Lastenrad“
-    Ihre vollständigen Kontaktdaten

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2018

Übrigens warten in unserem Lernweltenmagazin klecks viele weitere tolle Gewinne auf Sie. Mitmachen lohnt sich! Hier finden Sie auch die Teilnahmebedingungen.

 

* Das Gewinnspiel wird mit freundlicher Unterstützung von Babboe durchgeführt.

** Das Lastenrad Babboe Max-E ist demächst auch in Deutschland erhältlich. Sie möchten das Lastenrad vorbestellen? Tragen Sie sich für mehr Informationen im Babboe-Kontaktformular ein.