Kinderbetreuerin des Jahres 2016 gefunden

KIP 2016

16.12.2016
Christin Müller
2242

Kinderbetreuerinnen, Babysitterinnen oder Nannys: Unsere Betreuungspersonen investieren viel Zeit und Herzblut in die Betreuung und Erziehung der ihnen anvertrauten Kinder.
Um diesen tollen Mitarbeiterinnen* ihre Anerkennung auszusprechen, zeichnet die pme Familienservice Gruppe nun bereits zum vierten Mal die „Kinderbetreuerin des Jahres“ aus.
Bis zum 31. Oktober 2016 konnten alle Familien ihre Kinderbetreuerin, die sie durch den Vermittlungsservice des pme Familienservice gewonnen haben, für den Wettbewerb nominieren. Aus den zahlreichen Empfehlungen und Dankesschreiben wählte eine Jury aus pme-Fachberaterinnen die Gewinnerin aus: „Kinderbetreuerin des Jahres 2016" ist Marie Göttsch aus Hamburg. Als Anerkennung für ihre großartige Arbeit wurde ihr am Hamburger Standort ein Überraschungsgeschenk im feierlichen Rahmen überreicht.


Mit Marie wird der Alltag zum Abenteuer

Wie wichtig eine Kinderbetreuung über den gesetzlichen Betreuungsumfang hinaus sein kann, wissen auch die Saldenholzes aus Hamburg. Die fünfköpfige Familie ist dankbar über die Entlastung im Alltag, die in ihrem Fall heißt: Marie Göttsch!

Denn Marie stellt eine echte Bereicherung für die Kinder dar: „Eigentlich hatten wir Marie eingestellt, damit sie auf Kalle und Lilly aufpasst - Spielplatz, Vorlesen am Nachmittag - was man halt so macht nach der Kita. Marie macht aus den Nachmittagen aber sehr viel mehr. Von Muffinbacken über Kastanienmännchen basteln bis hin zu originellen Ausflügen. Die Kinder freuen sich jede Woche auf ihren ganz eigenen Marietag."

Den Großstadt-Dschungel erkunden oder Natur in der Stadt erleben - auf die drei warten wöchentlich kleine und große Abenteuer. So gibt es Erkundungen ins "Futterhaus" zu den Schlangen und Mäusen, Fährenfahrten nach Finkenwerder und Abenteuerreisen mit dem Linienbus durch den Elbtunnel. Auch Maries kleiner Hund Oskar ist häufig mit von der Partie. Die Kinder bilden ihn beispielsweise im Stöckchenwerfen aus oder führen ihn stolz an der Leine. „So haben sie einen Tag in der Woche einen Hund, um den sie sich kümmern können und die "ich-will-ein-Haustier-Diskussion" haben wir weitgehend im Griff“, berichten die zufriedenen Eltern lächelnd. Marie macht alltägliches für die Kinder zum unbezahlbaren Erlebnis – sie lernen, spielen und lachen mit ihr.

 

Kinderbetreuung ist mehr als nur ein Job

Darüberhinaus ist Marie auch die Rettung, wenn eines der beiden Kinder krank ist oder spontan abends eine Kinderbetreuung gebraucht wird. Souverän schafft sie es, zwei Kleinkinder ins Bett zu bringen und schnell etwas zu kochen, auch wenn der Kühlschrank fast leer ist. Maries Zuverlässigkeit und Umsicht schätzt Familie Saldenholz sehr.
Die Betreuung von Kalle und Lilly ist für Marie mehr als nur ein Job. Oft bleibt sie nach Arbeitsschluss noch zum Abendbrot und ist schon längst ein Familienmitglied geworden.

 

Über den Wettbewerb „Kinderbetreuerin des Jahres"

Mit der Auszeichnung wollen wir den Kinderbetreuerinnen unsere Anerkennung aussprechen. Denn sie investieren viel Zeit und Herzblut in die Betreuung und Erziehung der Kinder. Sie werden beispielsweise zu Ersatzgroßeltern und geben den Kindern Momente ihrer Lebensgeschichte preis. Mit der jährlichen Auszeichnung zur „Kinderbetreuerin des Jahres" wollen wir das Bewusstsein für eine anspruchsvolle Tätigkeit wecken und darauf aufmerksam machen, welche Unterstützung eine Kinderbetreuung für viele Familien bedeutet.
 
Sie sind Kinderbetreuerin, Tagesmutter, Babysitter oder wollen Au-pair werden und suchen eine Gastfamilie? Oder Sie sind auf der Suche nach einer zuverlässigen Betreuung für Ihre Kinder?
Erfahren Sie mehr über unser Angebot Kinderbetreuung.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Text nur die weibliche Form verwendet. Gemeint sind stets weibliche und männliche Betreuungspersonen.