Feiertage 2017: So nutzen Sie die Brückentage geschickt

Feiertage 2017: So nutzen Sie die Brückentage geschickt - pme Familienservice Blog

09.01.2017
Sabrina Ludwig
1621

Haben Sie Ihren Urlaub für 2017 schon geplant? Nein? Gut, denn wir zeigen Ihnen, wie Sie in diesem Jahr möglichst viele freie Tage mit geschickter Planung ergattern.
 

Lust auf zehn freie Tage im April?

Der Karfreitag am 14. April und Ostermontag am 17. April bieten sich für eine „Brücke“ an. Wer sich zum Beispiel vor Karfreitag vier Tage frei nimmt – oder nach dem Ostermontag –, hat ganze zehn Tage frei am Stück. Perfekt, um mit Freunden oder der Familie einen Kurztrip zu planen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderwoche im Schwarzwald oder der Sächsischen Schweiz? Oder einem Strandurlaub auf Fuerteventura?
 

Ein Feiertag, vier Urlaubstage, neun Tage frei!

Und auch der Mai beschert uns ein langes Wochenende. Der Tag der Arbeit am 01. Mai fällt auf einen Montag. Auch hier bietet sich es an, die darauf folgenden vier Tage frei zu nehmen, um die Füße hochzulegen und über eine Woche die warmen Temperaturen im Mai auszunutzen. So lässt sich zum Beispiel Urlaub vom 29. April bis 07. Mai planen – also neun Tage bei nur vier eingesetzten Urlaubstagen.

Und auch Christi Himmelfahrt am 25. Mai lädt mit einem Brückentag am Freitag, den 26. Mai, zu einem langen Wochenende ein.

Der Pfingstmontag fällt in diesem Jahr auf den 5. Juni. Hier ist es geschickt, zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag sechs Urlaubstage zu nehmen und zwölf Tage am Stück frei zu haben.
 

Langes Wochenende im August für Bayern und das Saarland

Bayern und Saarländer dürfen sich im August schon wieder über einen Feiertag freuen: Mariä Himmelfahrt am 15. August fällt auf einen Dienstag. Wer sich den Montag, den 14. August, frei nimmt, darf sich also auf ein hoffentlich sonniges und langes Sommerwochenende freuen.

 

Extra Feiertag im Oktober

Der Tag der deutschen Einheit am 03. Oktober fällt ebenfalls auf einen Dienstag. Der Montag davor lässt sich also ideal als Brückentag nutzen für ein langes Herbstwochenende. Und Ende Oktober gibt es für alle Arbeitnehmer Grund zur Freude: Anlässlich des 500. Jahrestags von Martin Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 wird der 31. Oktober, ein Dienstag, einmalig ein bundesweiter Feiertag sein. Verbunden mit dem 30. Oktober ergibt das ebenso ein verlängertes Wochenende.

Allerheiligen am Mittwoch, den 01. November, ist leider nicht überall ein gesetzlicher Feiertag. Freuen können sich: Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg. Wer am 01. November frei hat, sollte den Reformationstag am 31. Oktober in die Ferienplanung mit einbeziehen.

Buß- und Bettag am 22. November fällt auf einen Mittwoch – allerdings nur für Arbeitnehmer in Sachsen.
 

Weihnachten 2017: Montag und Dienstag frei

Entspannt geht es in die Weihnachtsferien. Der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag am 25. und 26. Dezember fallen auf einen Montag und Dienstag. Wer zwischen den Jahren drei Tagen Urlaub nimmt, kann sich also auf zehn Tage Urlaub freuen.