Distance Caregiving: Aus der Ferne für Angehörige da

0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Distance Caregiving: Aus der Ferne für Angehörige da

17.03.2021
Gabriele Strasser
1441

Immer mehr Berufstätige verlassen für den Job ihr Heimatland und ihre Familien, um in Deutschland zu arbeiten. Wenn ihre älteren Angehörigen daheim während dieser Zeit pflegebedürftig werden, ist das eine schwierige Situation.

Der pme Familienservice unterstützt seit vielen Jahren Beschäftigte seiner Kundenunternehmen beim Umgang mit der Pflegesituation. Wir helfen über Standort- und Ländergrenzen hinweg, geeignete Lösungen zu finden. 

 

Praktische Unterstützung und Recherche bei Pflege im Ausland

Jahrelang war alles gut. Dann stürzt die Mutter im fernen Heimatland und braucht plötzlich Pflege. Für die Angehörigen, die in Deutschland arbeiten, ist das in mehrfacher Hinsicht eine belastende Lage. Nicht nur, dass sie nicht vor Ort sind und direkt helfen und Einfluss nehmen können. Anders als bei Pflegebedürftigkeit in Deutschland gibt es oftmals auch kein Sozialsystem wie die Pflegeversicherung, das klar regelt, wer welche Unterstützung bekommt. Betroffene wissen in einem solchen Moment nicht, an welche Stelle sie sich wenden können. Deshalb unterstützen wir im pme Familienservice Beschäftigte unserer Kundenunternehmen bei allen Fragen, die eine langwierige Erkrankung oder die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen in einem anderen Land mit sich bringt. 

Wichtig für eine gute Unterstützung ist eine gute Kenntnis der Pflege- und Sozialsysteme in den verschiedensten Ländern und der arbeitsrechtlichen Möglichkeiten in Deutschland. Ein Beispiel: Um Pflegezeit nehmen zu können, ist ein Pflegegrad erforderlich. Doch was, wenn die pflegebedürftige Person in einem Land lebt, in dem es solche Pflegegrade nicht gibt? In diesem konkreten Fall konnten wir dank fundierter Recherche ermöglichen, dass eine Mitarbeiterin Pflegezeit nehmen konnte, um ihre Mutter in einem anderen Land zu pflegen.

 

Viele Dimensionen, viele Möglichkeiten der Hilfe

Mit Distance Caregiving sind verschiedene Themenstellungen verbunden. Da ist zum einen die psychosoziale Komponente. Die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen ist immer belastend, besonders aber dann, wenn man Verantwortung trägt, aber die Situation aus der Ferne nicht kontrollieren kann. Zum anderen stellt sich die Frage, wie konkret geholfen werden kann, etwa mit einer stationären Betreuung oder den Varianten der ambulanten Pflege. Immer wieder gibt es auch Situationen, die eine Konfliktklärung erfordern, etwa wenn es unter Geschwistern Streit wegen der Zuständigkeit bei der Pflege gibt. Nicht zuletzt ist es für Berufstätige oft besonders belastend, wenn sie fern der Heimat und ihrer Familienmitglieder den Verlust eines Angehörigen verarbeiten müssen. 

Wir unterstützen Beschäftigte unserer Kundenunternehmen mit entsprechendem Vertrag bei allen Fragen und Anforderungen, zum Beispiel:

  • Aufbau eines funktionierenden Netzwerks vor Ort
  • Psychosoziale Beratung
  • Organisation von medizinischen Behandlungen (z. B. Operation)
  • Klärung von Transferfragen: Kann ein Angehöriger nach Deutschland kommen? 
  • Beratung zu Pflegezeit im Ausland 
  • Recherche von finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten
  • Recherche und Vermittlung von Betreuungslösungen im In- und Ausland
  • Betreuungsverfahren im Ausland.

 

„Viele Menschen, deren Angehörige in anderen Ländern leben, fühlen sich mit ihrer Situation alleine. Sie rechnen nicht damit, dass sie Unterstützung erhalten können. Aber egal, wo die Angehörigen leben: Wir können immer etwas tun. Zuerst einmal sind wir für die Betroffenen da, hören zu und unterstützen sie beim Umgang mit der Situation. Dank unserer langjährigen Erfahrung und unserer guten Kontakte finden wir Lösungen, die wirklich helfen.“ 

Jürgen Griesbeck, Produktverantwortlicher Homecare-Eldercare beim pme Familienservice

 

pme Familienservice Gruppe – Ihr EAP-Anbieter seit 1991

Im Auftrag von mehr als 900 Arbeitgebern unterstützt die pme Familienservice Gruppe Beschäftigte, Beruf und Privatleben gelingend zu vereinbaren und mit freiem Kopf arbeiten zu können.

Die pme Familienservice Gruppe steht Berufstätigen bei Krisen zur Seite, z.B. bei Konflikten am Arbeitsplatz, Sucht- oder Partnerschaftsproblemen. Mit einem Homecare-Eldercare-Service entlastet sie Berufstätige bei der Organisation und Finanzierung von Pflegedienstleistungen und bietet psychosoziale Unterstützung. Im Rahmen der pme Akademie werden Seminare, Workshops und Coachings zum Themenkomplex Personalführung und Personalentwicklung angeboten.

Mehr über die pme Familienservice Gruppe erfahren Sie hier: www.familienservice.de/wer-wir-sind

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Homecare-Eldercare beim pme Familienservice

Corona: Hilfe und Beistand für Senioren

Trauer in Corona-Zeiten: Rituale für Zuhause

24-Stunden-Pflege: Der Weg zu mehr Qualität

 


THEMEN
SOCIAL MEDIA